Schnelles Ratatouille mit Dinkel Fladen

Mit viel frischem Gemüse und leichter Zubereitung  

Zutaten für 2 Personen

 

Für das Ratatouille:

1 kleine Aubergine

1 rote Paprikaschote

1 Zucchini

3 Tomaten

1 kleine rote Zwiebel

2 Knochlauchzehen

½ Dose gehackte oder passierte Tomaten

2-3 EL Tomatenmark

2 EL Kräuter der Provence

1 EL Kokosblütenzucker

Salz

frisch gemahlener Pfeffer

Olivenöl für die Pfanne

Für die Dinkelfladen:

200g Dinkelmehl

1 EL Olivenöl

½ TL Salz

lauwarmes Wasser

Zubereitung

Für das Ratatouille die Aubergine, Paprika, Tomaten und Zucchini gut waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Auberginenstücke etwas salzen und 10 Minuten ziehen lassen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein würfeln.

 

In einer Pfanne das Öl erhitzen. Zunächst die Zwiebeln und Zucchini kurz anbraten. Dann die Paprika, die Tomaten und die Aubergine zugeben. Gute 4 Minuten bei gelegentlichem Umrühren weiterbraten lassen. Das Tomatenmark unterrühren und salzen und pfeffern. Die gehackten oder passierten Tomaten und den Knoblauch zufügen und wieder gut umrühren. Nun mit den Kräutern würzen, nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Zucker beimischen. Das Ratatouille nun 15-20 Minuten bei kleiner Flamme einkochen lassen. Gelegentliches Umrühren nicht vergessen.

Während dessen die Fladen zubereiten. Hierfür die Zutaten mit einem Löffel vermengen und soviel Wasser zugeben und kneten, bis ein fester, nicht zu klebriger Teig entsteht.

Den Teig in ca 6-8 gleichgroße Kugeln formen. Eine Pfanne vorheizen. Öl benötigt man nicht. Die Kugeln in der Handfläche zu einem platten Fladen formen und in die Pfanne geben. Nach ca 1-1 ½ Minuten wenden und die andere Seite backen, dann rausnehmen und warm stellen.

Diesen Vorgang wiederholen, bis alle Fladen gebacken sind.

Zusammen mit dem Ratatouille und optional einem Salat servieren.

RECIPES

RECIPES

RECIPES